Di. Aug 3rd, 2021

Heute berichte ich euch von meinem ersten Versuch eine Bacon-Bomb auf dem Watersmoker zu machen.

Das Rezept soll euch als Anregung dienen und hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, uns hat es jedenfalls überzeugt 🙂

Wir wollten unbedingt Spargel verarbeiten und zudem eine Fruchtige Komponente haben. Die Entscheidung viel auf eine Mango.

Zutatenliste:

  • 1,3 kg Rinderhackfleisch
  • 500gr Frühstücks Bacon
  • 2 Eier
  • 350gr Cheddar Käse
  • 1 rote Paprika
  • 1 reife Mango
  • 1 Bund (250gr) Babyspargel – grüner Spargel geht sicherlich auch, den würde ich allerdings vorab blanchieren.
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1 rote Chili
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 Bio Zitrone
  • BBQ-Soße (ganz nach Geschmack)
  • Salz
  • Pfeffer
  • BBQ-Gewürz nach Geschmack für das Hackfleisch
    • Wir haben „Bang Boom Bang“ von Ankerkraut verwendet, es funktioniert aber natürlich auch mit jeder anderen BBQ Mischung

Zubereitung

Vorbereitung des Fleisches

Ich habe das Hackfleisch selbst gewolft, das muss natürlich nicht sein, aber so habe ich die Möglichkeit zu bestimmen wie grob oder fein das Hack wird.
Das Fleisch wird gewürzt bevor es in den Fleischwolf kommt, so verteilt sich das Gewürz gut im fertigen Hack.
Wer über den Luxus eines Vakuumiergerätes verfügt, kann das Fleisch auch problemlos am Vortag wolfen, einfach im Anschluss direkt Vakuumieren und im Kühlschrank lagern. Zum einen wird dadurch der Tag der Herstellung entspannter und zum anderen hat es den Vorteil, das im Hackfleisch bereits eine gewisse Bindung entsteht durch die Gewürze.

Gekauftes Rinderhack einfach gut mit dem Gewürz vermengen.

Vorbereitung der Füllung

Paprika, Spargel, Mango und rote Zwiebel in Würfel schneiden und zusammen in eine Schüssel geben.
Die Chili fein Hacken und ebenfalls dazu geben.
Für die Marinade der Füllung wird die Schale und der Saft einer halben Zitrone in die Schüssel gegeben, dazu den braunen Zucker und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Füllung darf so nun ca. 30 Minuten durchziehen.

Vorbereitung des Baconmantels

Eine Baconbomb wäre natürlich keine Baconbomb, ohne Bacon 🙂

Um unsere Bombe gut einpacken zu können, bietet es sich an einen Mantel aus dem Bacon zu „flechten“ wie das ganze dann fertig aussieht, sehr ihr hier:

Baconmantel fertig geflochten.

Sobald ihr euren Mantel fertig habt könnt ihr euch darum kümmern die Bombe zu füllen.

Füllen der Bombe

Um die Bombe nun herzustellen und füllen zu können, muss das Hackfleisch eine schöne Bindung bekommen. Um das zu erreichen muss es geknetet werden. Ich persönlich mag die Konsistenz wenn Ei mit in der Masse ist, aus diesem Grund habe ich noch 2 Eier mit eingearbeitet.
Sollte das Brät zu flüssig sein, könnt ihr mit ein paar Semmelbröseln die Gewünschte Konsistenz herstellen.

Das Kneten des Bräts kann man sich hervorragend von einer Küchenmaschine abnehmen lassen. Ich nutze hierfür eine ganz einfach Bosch MUM 5 mit Knethaken. Das gewürzte Fleisch, die Eier und bei Bedarf die Semmelbrösel einfach hineingeben und 5 Minuten Kneten lassen.

Das fertige Brät aus der Schüssel nehmen und bereits grob in die Form bringen die man später haben möchte.
In die so entstandene Rolle kann nun oben mit einem Messer mittig eingeschnitten und die Rolle wie eine art Boot aufgeklappt werden.

In das so vorbereitete Brät, gebt ihr nun die Füllung. Achtet dabei darauf, das ihr das entstandene Wasser nicht mit in die Bombe füllt.
Auf der Füllung verteilt ihr jetzt den Cheddar Käse, entweder gerieben oder in kleine Würfel geschnitten.

Sobald alles eingefüllt ist, müsst ihr die Bombe schließen, versucht dabei eine möglichst gleichdicke Wandstärke rings herum zu erreichen.
Am einfachsten funktioniert das wenn ihr eure Hände anfeuchtet und das Brät dann damit entsprechend verteilt. Achtet auch darauf das ihr die Bombe gut verschließt, es soll ja später nichts von der Füllung herauslaufen und im Grill landen.

Verpacken

Das gefüllte Fleisch packt ihr jetzt auf den vorbereiteten Baconmantel und wickelt alles gut ein. Achtet darauf das ihr möglichst keine Löcher im Mantel habt und alles schön kompakt zusammenhält.

Ab auf den Smoker

Während ihr das Fleisch vorbereitet könnt ihr bereits den Smoker vorbereiten, wir benötigen ca 130 – 150°C und ca. 2,5h Zeit.

Wenn ihr konstante 130°C erreicht habt, könnt ihr die Bombe auf dem Smoker platzieren. Ich habe bei meinem Versuch 5 mal mit einer Hand voll Apfelholzchips etwas Rauch zugegeben. Die erste Ladung direkt zu Beginn und dann ca. alle 20 Minuten eine weitere Ladung.

Ca. eine halbe Stunde bevor das gute Stück fertig ist, habe ich mit etwas BBQ-Soße gemischt mit einem Schuss Radler eingepinselt, um ein schön glasiges Finish zu bekommen.

Wenn alles gut gegangen ist, werdet ihr nach Ablauf der 2,5h eine wunderschön Goldgelb glänzende Baconbomb vom Smoker holen 🙂

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Folgt uns auch auf Instagram, hier seht ihr immer was aktuell bei uns so los ist!

Fehler! Es wurde kein Token definiert.

By Michl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.