In diesem Artikel möchte ich euch mein Sous Vide Gerät vorstellen.
Ich habe vor ca. 5 oder 6 Jahren bereits dieses Gerät, aus Neugierde und Lust auf eine neue Kochtechnik, gekauft und möchte es ehrlich gesagt nicht mehr missen!

Nicht nur bietet die Sous Vide Technik ganz neue Möglichkeiten Lebensmittel zuzubereiten, es kann auch helfen zeitintensive Menüs für Gäste zeitlich perfekt zu planen.

Rezepte zum Thema Sous Vide wird es in der nächsten Zeit auch hier nachzulesen geben.

Nun aber zum Gerät. Als ich vor der Entscheidung stand was für ein Gerät es werden soll, war die Auswahl noch nicht ganz so groß wie sie es heutzutage ist. Mittlerweile bekommt man für den Hausgebrauch gut geeignete Geräte bereits für 50 – 100€.
Für mich relevant war das die folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Wartungsfreie Umwälzpumpe
  • Wasserbäder mit 25 – 30l
  • Temperaturgenauigkeit bei +-0,5°C
  • Temperatureinstellung 0,1°C genau
  • Einfache Bedienung

Unter allen Geräten die damals diese Bedingungen erfüllten, war der Allpax ganz klarer Preis- / Leistungssieger.
Die genauen technischen Daten und aktuelle Preise findet ihr auf der Webseite von Allpax:
https://www.allpax.de/product_info.php/info/p62453-ALLPAX-SV-2-Sous-vide-Thermostat.html
Ich betreibe mein Sous Vide Wasserbad in einem großen Edelstahltopf mit Isolationskugeln.
Natürlich kann auch ein GN Behälter mit passendem Behälter verwendet werden. Da der Topf aber so oder so da ist…

Über die Jahre habe ich allerlei ausprobiert, von Beilagen über Fleisch, Fisch bis hin zu Desserts.
Dabei habe ich das Gerät zwischen 4h und 72h im Dauerbetrieb laufen lassen. Die Temperatur blieb über den gesamten Zeitraum konstant und die Umwälzung funktioniert wie am ersten Tag, damit ist gewährleistet das die vakuumierten Lebensmittel rings herum perfekt gegart wurden und die Temperatur im gesamten Wasserbad einheitlich ist – keine kühlen stellen oder ähnliches!

In der letzten Zeit habe ich vermehrt BBQ-Klassiker wie Pulled Pork oder Spareribs mit Hilfe der Sous Vide Technik zubereitet und bin auch nach dieser Zeit immer noch begeistert über die Möglichkeiten die mir dieses Gerät bietet.
Kürzere und planbare Zubereitungszeiten, warmhalten einzelner Gänge eines Menüs usw. usf.

Jedem der überlegt sich mit dem Thema Sous Vide auseinander zu setzen, kann ich nur empfehlen, investiert in ein solides Gerät und probiert es aus! Ich bin mir sicher das ihr ebenso begeistert sein werdet wie ich es war und bin!

In diesem Sinne, viel Spaß beim Stöbern und nicht vergessen #kochenistgeil!

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.